Reinigung des Schotterbetts

Die Reinigung des Schotterbetts und der Abtransport des abgebauten Materials auf die im Voraus bestimmte Deponie, die sich in Reichweite der Eisenbahninfrastruktur befindet, werden mit einer Zweiwege-Bettungsreinigungsmaschine von dem österreichischen Produzenten Plasser & Theurer durchgeführt.

Die Ganzprofil-Reinigungsmaschine RM 79, die von dem ursprünglichen Konzept derZweiwege-Reinigungsmaschine ausgeht, ist zum Reinigen des Schotterbetts in seinem ganzen Querschnitt bestimmt. Sie ist mit einer Anhänge-und Stoßvorrichtung ausgestattet, die Leistungsübertragung ist hydrostatisch. Der Hauptrahmen ist auf zweiachsigen Drehgestellen und auf zwei eigenständigen Achsen mit Schwimmlagern platziert. Die Energie für den Fahrantrieb sowie andere Arbeitsaggregate werden von einem dieselhydraulischen Antrieb sichergestellt. Die wichtigsten Arbeitsgeräte stellen die Räumkette, das System der Förderbände und das Sieb zur Materialtrennung dar. Die reale Leistung der Reinigung liegt bei 80 – 130 m/St., beim Vollaushub dann bei 50 – 70 m/St. Die Räumtiefe unter der Schwellenfläche beträgt 30 – 40 cm. Ein Bestandteil von der Reinigungsmaschine sind noch zwei Werkstattwagen. Die starke Seite dieser Schotterreinigungsmaschine bildet ihre Räumkette, die aus Kratzerschaufeln mit fünf Fingern besteht, die das zu abbauende Material abtragen.

Im Jahre 2018 wird die Reinigungsmaschine modernisiert. Die beweglichen Förderbände werden demontiert und es wird eine kontinuierliche Hebeeinheit implementiert. Das vordere Drehgestell wird verschoben, so dass eine ausreichende Biegelinie des Schotterbetts in Hinsicht auf die Hebung sichergestellt wird. Zum Ergebnis dieser Modernisierung wird dann die Sicherstellung der kontinuierlichen Schienenhebung bis um 120 mm an der Stelle der Aushubkette und die Reduzierung des Gesamtgewichtes. Die Maschine wird sich dann nur noch gleisgebunden bewegen.

Für die Überführung des abgebauten Materials stehen die fünf Silowagen MFS 40 mit einem Schutzwagen zur Verfügung, die zur Abfuhr und Anfuhr vom Schüttmaterial dienen. Der Hersteller von diesen Wagen ist wieder die Firma Plasser & Theurer. Jeder Wagen ist mit einem selbstständigen Verbrennungsmotor und einem hydraulischen Aggregat ausgestattet. Für die Überführung und den Verschub der ganzen Maschinenlinie in der Sperrung steht eine Diesel-Lokomotive zur Verfügung.

Technische Parameter der Maschinenlinie

ZRM 79

Baujahr /Herstellnummer           1981/192
Hersteller Plasser & Theurer manufacturer
Gewicht 102,570 t
Länge der Reinigungsmaschine über Puffer 28,120 m
Höhe 4,100 m
Breite 3,150 m
Achsanzahl 6
Max. Geschwindigkeit als Zug    90 km / St.

 

Zwei zweiachsiege Werkstattwagen

Gewicht / Gesamtgewicht 11.68 + 8.74 / 20.42 t
Länge / Gesamtlänge über Puffer 10.60 + 11.00 / 21.60 m

 

MFS 40 Wagen

Baujahr 1989 - 1991
Hersteller Plasser & Theurer manufacturer
Gewicht eines Wagens - leer    39.00 t
Gewicht eines Wagens – beladen 93.00 t
Materialvolumen für einen Wagen       40.00 m3 (Einzelgewicht 1,35t/m3)
Länge eines Wagens über Puffer 18.30 m
Höhe 4.00 m
Achsanzahl eines Wagens 6
Max. Geschwindigkeit als Zug  100 km / St.

Gesamtlänge der Maschinenlinie – mit Lokomotive: 236,40 m
Gesamtlänge der Maschinenlinie – ohne Lokomotive: 216,10 m
Gesamtlänge der MFS 40 Wagen – mit Schutzwagen: 166,40 m